BZgA-Veranstaltungen

Gesund & Aktiv älter werden - Rubrik: Bundeskonferenzen

Seiteninhalt

BZgA-Bundeskonferenz 2012 GESUND & AKTIV ÄLTER WERDEN
"Handlungsfelder und Herausforderungen"
24. Januar in Berlin

Gesund und aktiv älter werden ist ein Ziel, das die meisten Menschen verfolgen. Allerdings wird die Gesundheit älterer Menschen seltener thematisiert als ihre Erkrankungen. Sinnvoll ist der Blick auf die in­di­vi­du­ellen Ressourcen und die Möglich­keiten der Unter­stützung vor Ort. So kann der Prozess des Älter­werdens - begleitet von guten Möglich­keiten zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit, der Selbst­ständig­keit und der aktiven Teil­nahme am gesell­schaft­lichen Leben - im Sinne der Gesund­heits­förderung konstruktiv unterstützt werden. Wesentliche Aspekte von Lebens­qualität und Wohl­befinden sind gelungene Über­gänge vom Arbeits­leben in die Nach­erwerbs­phase, Wohnen, soziale Kontakte und soziales Enga­gement, lokale Infra­strukturen sowie die Lebens­um­stände der Menschen vor Ort.

Die Europä­ische Kommission hat das Jahr 2012 zum „Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen“ ausgerufen. Die Bundes­konferenz der BZgA fand zum Auftakt des Europäischen Jahres am 24. Januar 2012 in Berlin statt. Der Kongress thematisierte zentrale Handlungs­felder und zeigte gesund­heits­bezogene Handlungs­möglich­keiten und Poten­ziale auf.

Einzelne Vorträge aus dem Einführungs­teil sowie Beiträge aus den Work­shops stehen als kosten­loser Down­load zur Ver­fügung. Ein­drücke und State­ments der BZgA-Bundes­konferenz sind in einem Film zu­sammen­ge­schnitten.


Veranstaltungsflyer

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.