Sie sind hier: StartseiteAktuellesTermine

Veranstaltungstermine

- | Leipzig

4. Deutscher Patientenkongress Depression

Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe und die Deutsche DepressionsLiga laden in Kooperation mit Deutschem Bündnis Depression e.V. sowie Stiftung Deutsche Bahn gGmbH wieder ins Gewandhaus zu Leipzig zum Deutschen Patientenkongress Depression für Betroffene und Angehörige ein. Der erste Kongresstag am Samstag steht erneut unter der Moderationsleitung des Schirmherrn Harald Schmidt. Der zweite Tag, Sonntag ist in erster Linie dem direkten Austausch in vielfältigen Workshop-Runden gewidmet.

Auch dieses Jahr lädt das Bundesministerium für Gesundheit wieder zum Tag der offenen Tür. Am Wochenende des 26. und 27. August 2017 können Besucherinnen und Besucher jeweils von 10 bis 18 Uhr Einblicke in die Arbeit des Ministeriums erhalten. Zudem kann bei einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm Wissenswertes zum Thema Gesundheit gelernt werden.

| Bochum

Gut leben im Alter. In NRW

„Gut leben im Alter. In NRW“ – unter diesem Titel lädt die Landesarbeitsgemeinschaft der AWO in NRW am 4. September zu einer Fachtagung ein. Im Bochumer RuhrCongress befassen sich Expertinnen und Experten mit den Empfehlungen des 7. Altenberichts der Bundesregierung. Ziel ist, dass Menschen im Alter so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung leben können.

Welche Strukturen braucht es, um gesund und aktiv älter zu werden? Wie lässt sich das Leben in den eigenen vier Wänden organisieren und einer Vereinsamung entgegenwirken, wenn Kraft und Gesundheit nachlassen? Im Rahmen der Konferenz wollen wir versuchen, zu diesen Themenbereichen Antworten zu finden, neue Denkansätze zu entwickeln und bereits bestehende Lösungsansätze bekannt zu machen. Wir möchten mit Ihnen diskutieren und Erfahrungen austauschen, um im Landkreis Anhalt-Bitterfeld das DaSein auch für ältere Menschen zu ermöglichen.

-

Woche der Wiederbelebung 2017

Vom 18.9. - 24.9.2017 findet unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit die „Woche der Wiederbelebung“ statt. Ärzte und Fachkräfte initiierten unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ zahlreich eigene Aktionen in Kliniken, öffentlichen Gebäuden und auf Plätzen, um so zum Erfolg der „Woche der Wiederbelebung“ beizutragen und noch mehr Menschen zu ermutigen, im Ernstfall Leben zu retten.

Was wir in jüngeren Jahren als völlig selbstverständlich erachten, wird mit zunehmendem Alter oft beschwerlicher. Nicht nur der Körper, auch Geist und Seele wollen bewegt werden, um das Alter positiv erleben zu können. Präventive Maßnahmen unterstützen dabei, die körperliche, emotionale und kognitive Erlebnis- und Leistungsfähigkeit langfristig zu fördern und zu erhalten.

Ziel der Veranstaltung ist es, über dieses Thema zu informieren, für eine positive Sicht auf das Alter zu motivieren sowie Bedeutung und Möglichkeiten von Bewegungsförderung für Körper, Geist und Seele aufzuzeigen.

| Heilbronn

Vergesst die Alten!

Wie können ältere Menschen in ihrem Lebensraum gut und eingebunden leben, wenn sie auf Unterstützung angewiesen sind? Hier müssen alle gesellschaftlichen Player (Kommunen, Zivilgesellschaft, Kirchen, nachbarschaftliche Initiativen, Vereine, etc.) zusammen wirken, um Lebensraum in städtischen und ländlichen Kontexten zu gestalten. Gutes Leben soll auch im Älterwerden Raum bekommen.

Der 7. Altenbericht lädt die Kommunen ein, dabei eine gestaltende und koordinierende Rolle zu übernehmen. Wie können wir uns als Kirchen dabei einbringen?