Sie sind hier: StartseiteBZgA-VeranstaltungenRegionalkonferenzenBaden-Württemberg

Deutschlandkarte - Baden-Württemberg

Präventive Hausbesuche im Spannungsfeld zwischen Ehren- und Hauptamt

21. November 2011, Stuttgart

Der demografische Wandel fordert eine veränderte Perspektive auf gesundes und aktives Älterwerden. Gefragt sind differenzierte Altersbilder, welche die Potentiale der Älteren berücksichtigen, Prävention und Gesundheitsförderung am Bedarf der Älteren orientieren, die soziale Teilhabe fördern und besondere Lebenslagen mit und ohne soziale Benachteiligung und Migrationshintergrund einschließen. Im Rahmen der Gesundheitsstrategie Baden-Württemberg wird eine Stärkung der Prävention und Gesundheitsförderung gefordert, um die Entstehung chronischer Erkrankungen zu vermeiden oder hinauszuzögern und die Gesundheit in allen Lebensphasen und Lebenswelten zu fördern. Gesundheitsförderung mit älteren Menschen setzt im kommunalen Umfeld an und unterstützt die Älteren dabei, Gesundheit und Selbstständigkeit im Alter möglichst lange zu erhalten und zu fördern. Wesentlich dabei ist, Rahmenbedingungen für gesunde Lebensstile und gesundes Altern zu verbessern.

Im Rahmen der bundesweiten Veranstaltungsreihe "GESUND & AKTIV ÄLTER WERDEN" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung stellte diese Regionalkonferenz erstmalig in Baden-Württemberg Präventive Hausbesuche in den Mittelpunkt. Präventive Hausbesuche informieren und beraten ältere Menschen in der häuslichen Umgebung zu Themen rund um die Gesundheit, selbstständige Lebensführung und Krankheitsvermeidung. Dabei wird angestrebt, bedarfsorientiert ein möglichst langes und selbstständiges Leben im Alter führen zu können. Zielsetzung dieser Impulskonferenz war, dieses Handlungsfeld intensiv zu beleuchten und dabei sowohl die wissenschaftlichen Grundlagen als auch die konkrete Praxis der Präventiven Hausbesuche vorzustellen. Mit der Darstellung erfolgversprechender Praxisbeispiele aus Baden-Württemberg, Deutschland und der Schweiz sowie möglicher Schwierigkeiten bei der Implementierung und Verstetigung wurde eine Plattform geboten, eigene Erfahrungen weiterzugeben und von anderen zu lernen.

Veranstalter war das Landesgesundheitsamt Baden Württemberg.

Download Veranstaltungsflyer

Download Dokumentation