Sie sind hier: StartseiteBZgA-VeranstaltungenRegionalkonferenzenSachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt

DaSein - Gesund älter werden im Landkreis Anhalt-Bitterfeld

13. September 2017, Bitterfeld-Wolfen

Wir alle möchten gesund und aktiv älter werden. Wir wollen auch im Alter mobil sein, neue Erfahrungen machen und die gewohnten Tätigkeiten so selbstständig wie möglich ausführen können. Dort, wo wir leben, möchten wir gut versorgt sein. Gesellschaftliche Teilhabe, mit allem was dazu gehört, ist ein großes Bedürfnis älterer Menschen und eine wichtige Voraussetzung für Lebensqualität im Alter. Die meisten älteren Menschen gestalten ihr Leben sehr selbstständig und kennen sich in ihrer Region bestens aus. Diese Selbstständigkeit so lange wie möglich zu erhalten und das in den eigenen vier Wänden, ist für fast alle das große Ziel.

Welche Strukturen braucht es, um gesund und aktiv älter zu werden? Wie lässt sich das Leben in den eigenen vier Wänden organisieren und einer Vereinsamung entgegenwirken, wenn Kraft und Gesundheit nachlassen?

Im Rahmen der Konferenz sollte versucht werden, zu diesen Themenbereichen Antworten zu finden, neue Denkansätze zu entwickeln und bereits bestehende Lösungsansätze bekannt zu machen. Es sollte diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht werden, um im Landkreis Anhalt-Bitterfeld das DaSein auch für ältere Menschen zu ermöglichen.

Die Veranstaltung richtete sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung und Politik, Vereinen und Verbänden, Unternehmen der Wohnungs- und Gesundheitswirtschaft, des öffentlichen Personennahverkehrs sowie an Interessierte.

Veranstalter war die Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V.

Download Veranstaltungsflyer

DaSein - Gesund leben im Landkreis Mansfeld-Südharz

31. Mai 2016, Sangerhausen

Wir alle möchten gesund und aktiv älter werden. Wir wollen uns gemeinsam engagieren und unser Lebensumfeld selbstbestimmt mitgestalten. Dort, wo wir leben, möchten wir gut versorgt sein. Doch wie gelingt zukunftsfähige und gesundheitliche Daseinsvorsorge unter dem Druck des demografischen Wandels? Gerade in ländlichen Regionen zeigen sich die Probleme gravierend: Schulen fusionieren, der öffentliche Personennahverkehr wird ausgedünnt, Geschäfte und Orte der Begegnung schließen und medizinische Versorgungseinrichtungen werden regionalisiert.

Auch der Landkreis Mansfeld-Südharz mit seiner überwiegend ländlichen Struktur hat mit den Problemen des demografischen Wandels zu kämpfen. Im Rahmen der Daseinsvorsorge für die ältere Bevölkerung wurde im Jahr 2013 das unter Beteiligung relevanter Akteure entwickelte „Seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises Mansfeld-Südharz“ vom Kreistag beschlossen. Es stellt die Grundlage für die weitere Arbeit dar. Im Rahmen der Konferenz wurde Bilanz gezogen, gemeinsam bestehende Lösungsansätze diskutiert und neue entwickelt. Aktuelle Praxisbeispiele lieferten Anregungen und verschiedene Foren boten eine Plattform für den Erfahrungsaustausch.

Die Veranstaltung richtete sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen der Wohnungs- und Gesundheitswirtschaft, des öffentlichen Personennahverkehrs sowie an Interessierte.

Veranstalter war die Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V.

Download Veranstaltungsflyer

DaSein - Gesund leben in der Altmark

27. Mai 2015, Stendal

Wir alle wollen gesund und aktiv älter werden. Wir wollen uns engagieren und unser Lebensumfeld mitgestalten. Und wir wollen dort, wo wir leben, gut versorgt sein. Doch wie gelingt gesundheitliche Daseinsvorsorge unter dem Druck des demografischen Wandels? Gerade in ländlichen Regionen zeigen sich die Probleme gravierend: KiTas und Schulen fusionieren, der öffentliche Personennahverkehr wird ausgedünnt, Geschäfte und Orte der Begegnung schließen, medizinische Versorgungseinrichtungen werden regionalisiert.

Im Nordosten Sachsen-Anhalts, im Landkreis Stendal, einer besonders dünn besiedelten Region, will man dem demografischen Wandel aktiv begegnen. Deshalb wird unter Beteiligung relevanter Akteure das Kreisentwicklungskonzept „Landkreis Stendal 2025“ erarbeitet. Im Rahmen der Konferenz wurde die gesundheitliche und soziale Daseinsvorsorge des Landkreises unter die Lupe genommen und Lösungsansätze diskutiert und entwickelt. Praxisbeispiele lieferten Anregungen, die Foren boten eine Plattform in den Erfahrungsaustausch zu treten und gemeinsam praktikable Ideen zu entwickeln.

Die Veranstaltung richtete sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung, Vereinen und Verbänden, Unternehmen der Wohnungs- und Gesundheitswirtschaft, des öffentlichen Personennahverkehrs sowie an Interessierte.

Veranstalter war die Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V.

Download Veranstaltungsflyer

Download Dokumentation

So sind wir! Gesund und aktiv älter werden

17. November 2011, Magdeburg

In Sachsen-Anhalt wird bis zum Jahr 2025 das Durchschnittsalter der Bevölkerung auf über 50 Jahre ansteigen. 54 Prozent der Bevölkerung werden dann älter als 50 Jahre sein, 31 Prozent sogar älter als 65 Jahre. Diese Entwicklung stellt das Land vor die Notwendigkeit, Rahmenbedingungen zu schaffen, die es ermöglichen, dass auch zukünftige Generationen gesund und aktiv älter werden können.

Die Regionalkonferenz Sachsen-Anhalt gab Antworten auf die Frage, wie Seniorinnen und Senioren so in das gesellschaftliche Leben eingebunden werden können, dass sie ihre Potenziale einbringen und Möglichkeiten der Teilhabe nutzen können. Altwerden heißt nicht, von der aktiven Seite des Lebens auf die passive hinüberzuwechseln. Heute Altwerden heißt für viele, sich einzubringen und einzumischen. Die Kompetenzen älterer Menschen sind unverzichtbar für die gesunde Entwicklung unserer Gesellschaft.

Die Regionalkonferenz „So sind wir! Gesund und aktiv älter werden“ fand im Rahmen der bundesweiten Veranstaltungsreihe der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) „GESUND & AKTIV ÄLTER WERDEN“ statt. Veranstalter war die Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V.

Download Veranstaltungsflyer

Download Dokumentation