Sie sind hier: StartseiteGesundheitsthemenWechseljahre

Wechseljahre

Was sind die Wechseljahre?

Die Wechseljahre sind ein natürlicher körperlicher Prozess im Leben von Frauen, der meist zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr beginnt. Während dieser Phase stellen die Eierstöcke allmählich ihre Hormon­produktion um, es kommt zu hormonellen Schwankungen. Mit der Zeit verschiebt sich die Hormonproduktion vollständig und ein neues Gleich­gewicht stellt sich ein. Auch die letzte Regelblutung, die so genannte Meno­pause, fällt in die Zeit der Wechseljahre; Frauen in Deutsch­land bekommen sie durchschnittlich mit Anfang Fünfzig. Nach der Menopause braucht der Hormonhaushalt meist noch einige Jahre, bis er sich vollständig reguliert hat.

Mehr zum Thema "Wechseljahre" auf dem Frauengesundheitsportal der BZgA

Wechseljahre - Ein neuer Lebensabschnitt

Wechseljahre - damit wird gewöhnlich die Phase im Leben einer Frau bezeichnet, in der die Fortpflanzungsfähigkeit durch das Ausbleiben des Eisprungs und der Menstruation endet. Die 36seitige Broschüre von pro familia  thematisiert biologische Zusammenhänge, eventuell auftretende Wechseljahrsbeschwerden und verschiedene Möglichkeiten ihrer Behandlung. Ein Blick über den Zaun zeigt kulturelle Unterschiede im Umgang mit dieser Phase der körperlichen Reife. Außerdem wird auf die zunehmend in den Blick gerückten "Wechseljahre" beim Mann Bezug genommen.

Download der Broschüre "Wechseljahre" (257 KB)