Sie sind hier: StartseiteThemenErnährungVitalität und Gesundheit fördern

Vitalität und Gesundheit fördern


Informationen zu den folgenden Kategorien:

Allgemeine Empfehlungen

Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann nicht nur das persönliche Wohlbefinden und die eigene Leistungsfähigkeit steigern. Gesunde Ernährung unterstützt das köpereigene Abwehrsystem und kann dazu beitragen, Krankheiten zu verhindern oder bei schon bestehenden Krankheiten Beschwerden zu lindern und den Heilungsprozess zu begünstigen. Die 10 Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) zeigen auf einfache Weise, wie „vollwertig essen und trinken“ gesund hält und Leistung und Wohlbefinden fördert.

Richtig essen mit der aid-Ernährungspyramide

Die aid-Ernährungspyramide liefert ein bewährtes System, mit dem das eigene Ernährungsverhalten geprüft und optimiert werden kann und zwar ganz ohne Kalorienzählen. Anschauliche Symbole, selbsterklärende Ampelfarben und die Pyramidenebenen mit ihren Portionsbausteinen geben hierzu eine klare Orientierung im Alltag. Darüber hinaus gibt der aid infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V.  Antworten darauf, welche Lebensmittel empfehlenswert sind, wie einzelne Portionen eingeteilt und Mahlzeiten optimal geplant werden können. Weiterführende  Informationen über das Konzept der Ernährungspyramide und deren wissenschaftlichen Hintergrund runden das Thema ab.

Essen mit Genuss - Schwung für das Alter

Diese Broschüre der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) informiert über Ernährung im höheren Lebensalter und stellt eine Vielzahl von Anregungen und Rezeptideen bereit, die zeigen, wie sich ältere Menschen abwechslungsreich ernähren können. Der Ratgeber richtet sich an alle Personen in der zweiten Lebenshälfte, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Die Tipps und Rezepte sind für die meisten Personen in der Zielgruppe noch selbständig lebender, älterer Menschen geeignet. Die Broschüre bietet Informationen und Anregungen, wie sich die Lebensmittelauswahl unter altersmedizinischen Gesichtspunkten optimieren lässt. Alle Empfehlungen beziehen sich auf natürliche Produkte und Lebensmittel, nicht auf Nahrungsergänzungsmittel oder künstliche Nahrungszusätze. Solche hochdosierten Mittel sollten nur in Rücksprache mit einem Arzt beziehungsweise einer Ärztin bei nachgewiesenem Mangel eingenommen werden.

Die Broschüre entstand im Rahmen des „Paktes für Prävention“ in enger Kooperation mit der Forschungsabteilung des Albertinen-Hauses - Zentrum für Geriatrie und Gerontologie und basiert auf den Erkenntnissen der Hamburger Langzeitstudie zum Älterwerden (LUCAS).

Zur Bestellung und Download

Essen und Trinken im Alter

Die Broschüre "Essen und Trinken im Alter" der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. gibt einen kurzen Überblick über eine adäquate Ernährung im Seniorenalter, die an die physiologischen Veränderungen im Alter angepasst ist. Darüber hinaus enthält die Broschüre Informationen zum demografischen Hintergrund, zu zentralen Veränderungen im Alter, wichtigen Nährstoffen und wie die Empfehlungen einfach und schmackhaft in die Praxis umgesetzt werden können.   

Fit im Alter - Gesund essen, besser leben

"Fit im Alter - Gesund essen, besser leben" ist ein Projekt von IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Es wird vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gefördert. Das Internetangebot stellt Informationen sowohl für interessierte Seniorinnen und Senioren als auch für Fachkräfte in der Seniorenarbeit und der Seniorenverpflegung kostenfrei zur Verfügung.

Sport, Bewegung und Ernährung

Sportlerernährung bei Freizeitsport

Nicht nur im Leistungssport, auch im Freizeitsport ist die Ernährung ein wichtiger Faktor für die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden bei der Bewegung. Der umfassende Beitrag des Verbraucher-Informations-Systems Bayern "Sportlerernährung bei Freizeitsport" gibt viele hilfreiche Tipps zur richtigen Ernährung vor, während und nach dem Sport. Er erläutert die einzelnen Nährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiß, Vitamine sowie Mineralien und klärt die Frage, ob Nahrungsergänzungsmittel nutzen oder eher schaden.

IN FORM: Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung

Die Initiative IN FORM wird vom Bundesministerium für Gesundheit und dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz durchgeführt. Sie spricht Menschen in ihren Lebenswelten an. Im Internetangebot finden sich konkrete Hilfestellung bei Fragen rund um bewusste Ernährung und sportliche Aktivitäten im Alter, z. B. Rezepte für Ältere.

Zudem bietet die Internetplattform der Initiative ein Profiportal an. Es bietet Fachleuten aus den Bereichen Seniorenbetreuung, aber auch Kita, Schule, Berufswelt sowie Wissenschaft und Presse Informationen zu entsprechenden IN FORM Aktivitäten und Hintergrundberichten. Die Datenbank zu den Projekten innerhalb von IN FORM gibt einen Überblick über Präventionsaktivitäten und -projekte.

Wohlfühlgewicht statt Übergewicht und Untergewicht

Der Weg zum Wohlfühlgewicht

Mit Informationen und konkreten Tipps unterstützt das Portal des aid infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V. auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht. Es wird empfohlen sich eine persönliche Abnehmstrategie zu entwickeln und in kleinen Schritten zu planen.

Chronobiologie: Übergewicht vermeidbar?

Der Artikel "Chronobiologie: Übergewicht vermeidbar?" des Vereins für unabhängige Gesundheitsberatung e.V. (UGB) gibt Auskunft darüber, wann und wie oft wir essen sollten und wie wichtig Essenspausen sind. Weitere externe Links zeigen, warum es sinnvoll ist das Hungergefühl zu trainieren und geben Antworten, ob üppige Abendmahlzeiten dick machen.

Nahrungsergänzungsmittel, Schlankheitsmittel, Lebensmittelsicherheit

Nahrungsergänzungsmittel

Brauchen wir Nahrungs­er­gänzungs­mittel oder scha­den sie mehr als sie nut­zen, hal­ten sie, was uns die Wer­bung dazu ver­spricht? Ant­wor­ten auf die­se und an­de­re Fra­gen rund um Nahrungs­er­gänzungs­mittel mit wei­te­ren in­teressan­ten Links hält das Portal gesundheitsinformation.de be­reit.

Lebensmittelklarheit

"Lebensmittelklarheit" ist ein Verbraucherportal (gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz), das Informationen rund um Kennzeichnung und Aufmachung von Lebensmitteln liefert. Das Internetportal bietet Verbraucherinnen und Verbrauchern, die sich durch die Aufmachung von Produkten oder die Werbung dafür getäuscht fühlen oder sich allgemein über Lebensmittelkennzeichnung informieren möchten, Informationen zur Kennzeichnung. Es gibt Antworten auf Fragen zu konkreten Produkten und Raum für Diskussionen.