Sie sind hier: StartseiteThemenMedikamenteAntibiotikaHaltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung

Haltbarkeit, Aufbewahrung und Entsorgung

Wie alle Arzneimittel können auch Antibiotika aufgrund falscher Aufbewahrung (Temperatur, Licht, Feuchtigkeit) in ihrer Qualität und somit auch in ihrer Wirksamkeit beeinträchtigt werden. Eine sichere Aufbewahrung  - auch wenn in der Regel nur von kurzer Dauer - ist somit unerlässlich.

Haltbarkeit und Aufbewahrung

Weitere Informationen zu den Themen Haltbarkeit und Aufbewahrung finden Sie hier.

Entsorgung

Wenn das Antibiotikum bis zum vorgeschriebenen Zeitpunkt und in der verordneten Menge eingenommen wurde, sollte in der Regel keine angebrochene Packung mehr vorhanden sein. Kommt es dennoch vor, bewahren Sie die übrig gebliebenen Antibiotika nie auf, sondern entsorgen sie diese. Einerseits gibt es unterschiedliche Bakterien, die dementsprechend mit unterschiedlichen Wirkstoffen behandelt werden müssen, andererseits wird eine angebrochene Packung nicht den Einnahmekriterien wie Behandlungsdauer und Wirkstoffmenge gerecht werden.

Antibiotika können wie andere Arzneimittel mit dem Hausmüll entsorgt werden. Vorausgesetzt es finden sich keine besonderen Hinweise für die Entsorgung in der Gebrauchsinformation bzw. auf der Packung.

Durch die Verbrennung bzw. Vorbehandlung werden die möglicherweise enthaltenen Schadstoffe weitgehend zerstört oder inaktiviert. Aus Gründen der Sicherheit (spielende Kinder) sollten die Arzneimittel jedoch zunächst in Zeitungspapier eingewickelt und dann erst entsorgt werden. Eine Entsorgung über das Waschbecken oder die Toilette sollte grundsätzlich nicht stattfinden, weil so das Grundwasser belastet werden könnte.