Sie sind hier: StartseiteThemenSehen im Alter

Sehen

Sehen im Alter - Informationen und Tipps

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO), der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) geben die gemeinsame Patientenbroschüre "Sehen im Alter - Informationen und Tipps" heraus.

Die Broschüre informiert über Sehveränderungen und Sehhilfen und zeigt Unterstützungs-, Rehabilitations- und Beratungsangebote auf. Diese Informationen werden durch Porträts Betroffener ergänzt. Ziel ist es, Sehverlust zu verhindern und Menschen mit Seheinschränkung zu unterstützen.

Zur Bestellung und zum Download der Broschüre

Die Broschüre ist auch auf Russisch erhältlich.

Zur Bestellung und zum Download der Broschüre auf Russisch

Fit auch mit Sehbehinderung

Für die Gesundheit und das Wohlbefinden eines jeden Menschen ist Sport überaus wichtig. Denn er fördert die Ausdauer und Koordination des Körpers, regt die Selbstheilungskräfte an und hilft dabei, Krankheiten vorzubeugen. Darüber hinaus sorgt Sport für Ausgeglichenheit und Entspannung. Und er macht jede Menge Spaß - vor allem in der Gemeinschaft.

Wenn das Sehvermögen stark eingeschränkt ist, kann man sich vielleicht kaum vorstellen, weiterhin oder ganz neu Sport zu treiben. Doch gerade für sehbehinderte und blinde Menschen ist Sport von großem Nutzen, um drohendem Bewegungsmangel entgegenzuwirken. Zudem kann Sport die Stimmung positiv beeinflussen und Ihr Selbstbewusstsein stärken.

Generell kann fast jede Sportart betrieben werden. Einige Augenerkrankungen erfordern jedoch besondere Vorsicht. So gibt es zum Beispiel Krankheiten, bei denen man Erschütterungen oder Überanstrengung vermeiden sollte. Bevor man sich für eine Sportart entscheiden, ist deshalb nicht nur eine Untersuchung der körperlichen Fitness ratsam, sondern auch eine Rücksprache mit dem Augenarzt.

Mit dieser Broschüre möchte der DBSV nun dazu anregen, auch mit Seheinschränkung frohen Mutes sportlich aktiv zu werden. Es gibt eine Auswahl an möglichen Sportarten, einen kleinen Exkurs in anspruchsvollere Sportgefilde und einige praktische Tipps.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren DBSV-Landesverein. Er gibt Ihnen Auskunft zu geeigneten Sportarten, zu den Sportgruppen des DBSV und zu Sportpartnern in Ihrer Nähe. Das Adressverzeichnis finden Sie im Schlussteil. Wissenswertes zum Thema Sport ist zudem unter www.sport.dbsv.org zusammengestellt.

Download der Broschüre

Altersabhängige Makuladegeneration (AMD)

Es ist eine normale Begleiterscheinung des Alterns, dass mit den Jahren die Sehkraft langsam nachlässt. Manche Menschen haben zusätzlich noch Krankheiten, die die Sehkraft weiter verschlechtern oder sogar das Augenlicht gefährden. Eine mögliche Ursache fortschreitender Sehschwäche ist die sogenannte altersabhängige Makuladegeneration (AMD).

Die AMD ist eine chronische Erkrankung meist beider Augen, der eine Stoffwechselstörung zugrunde liegt. Sie entsteht an der sogenannten Makula, der Stelle der Netzhaut, die für das scharfe Sehen besonders wichtig ist. Sehbehinderungen treten aber meist nur bei der späten Form der AMD auf. Dabei wird zwischen der trockenen und der feuchten Form unterschieden. Die feuchte AMD führt rascher zu Sehbehinderungen als die trockene. Beide können bisher nicht geheilt werden. Bei der feuchten Form kann eine Behandlung die Sehschärfe jedoch erhalten, manchmal sogar verbessern oder zumindest das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen.

Mehr Informationen zu Symptomen, Ursachen, Risikofaktoren, Diagnose, Vorbeugung und Behandlung finden Sie auf gesundheitsinformation.de.

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband

Ziel der Aktivitäten des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands (DBSV) ist es, die Lebenssituation der Augenpatienten sowie der blinden und sehbehinderten Menschen in Deutschland nachhaltig zu verbessern.

Als Dachverband vertritt der DBSV die bundesweiten Interessen von 20 Landesvereinen. Hier wird Betroffenen von Betroffenen geholfen. Darüber hinaus engagieren sich 33 Fachorganisationen und Einrichtungen in den Gremien. Die Netzwerke der Selbsthilfe informieren über medizinische Fragen und helfen in sozialen und rechtlichen Angelegenheiten. Sie unterstützen im Berufsleben, beraten zu Hilfsmitteln, verleihen Hörbücher, bieten Veranstaltungen, Erholungsreisen und Kurse zur Bewältigung des Alltags wie auch zur Verbesserung der Mobilität.

Zur Webseite des DBSV