Sie sind hier: Startseite >  Corona (COVID-19) > Digital in Kontakt bleiben

Digital in Kontakt bleiben

Miteinander in Kontakt bleiben trotz COVID-19 (Corona) – per Videoanruf

Unser Leben ist momentan auf den Kopf gestellt. Wir organisieren unseren Alltag neu, um uns vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) zu schützen. Wir bleiben zu Hause um den Kontakt zu anderen soweit wie möglich zu beschränken. Vor allem ältere Menschen sind gesundheitlich gefährdet. Viele greifen in dieser Situation wieder verstärkt zum Telefonhörer

Eine gute Möglichkeit Ihre Familie, Freunde oder Bekannte nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen, ist ein Videotelefonat übers Internet. Dafür brauchen Sie:

  • Internetzugang
  • Smartphone, Tablet, Notebook oder Computer
  • Kamera und Mikrofon

Smartphone und Tablet haben Kamera und Mikrofon meist schon eingebaut. Wenn Sie ein Notebook oder Computer ohne diese Zusatzgeräte haben, bestellen Sie das, was Sie noch brauchen in einem Onlineshop oder bitten Sie Ihre (Enkel-)Kinder darum, die Sachen für Sie zu bestellen. Viele der großen Elektronikmärkte sowie Elektronikfachgeschäfte bieten auch einen Beratungs- und Bestellservice per Telefon an. Anschließend verbinden Sie noch Kamera und Mikrofon mit Ihrem Notebook oder Computer.

Wählen Sie die passende Anwendung aus

Vereinbaren Sie mit Ihrer Familie und Ihren Bekannten einen Dienst, den Sie für das Videotelefonat verwenden möchten. Die bekanntesten Dienste sind WhatsApp, Facebook Messenger, Skype, Wire, FaceTime oder Google Duo. Es gibt aber noch zahlreiche andere

Wir stellen Ihnen vier Möglichkeiten genauer vor:

Haben Sie ein iPhone, ein iPad oder einen Computer von Apple? Dann ist FaceTime bei Ihnen bereits installiert. Oder nutzen Sie sowieso schon WhatsApp auf Ihrem Smartphone? Dann bietet sich dieser Dienst an. Skype können Sie auf alle Endgeräte herunterladen. Achtung: Nehmen Sie auf Skype nur über die E-Mail-Adresse Kontakt auf, rufen Sie keine Telefonnummern an, das verursacht Gebühren. Abgesehen von dieser Einschränkung sind alle genannten Dienste kostenlos.

Schritt für Schritt zeigen wir Ihnen, wie Sie die Dienste herunterladen und für Videoanrufe nutzen.

Gehen Sie bei der Videotelefonie kein Risiko ein

  • Laden Sie Apps und Programme nur aus seriösen Quellen herunter, zum Beispiel aus dem App Store von Apple, von Google Play (für Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem) oder direkt von der Internetseite des Anbieters (www.skype.com).

  • Nutzen Sie sichere Passwörter, falls Sie ein Benutzerkonto anlegen müssen. Sichere Passwörter sind mindestens acht Zeichen lang, enthalten Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen. Verwenden Sie ein Passwort nie mehrfach. Tipps für ein gutes Passwort finden Sie auf den Seiten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

  • Nutzen Sie die Videotelefonie möglichst von Ihrem eigenen Internetzugang aus, wenn Sie zu Hause sind, und nicht in einem öffentlichen WLAN, welches zum Teil unterwegs vorhanden ist. Achten Sie darauf, Ihr WLAN zu Hause mit einem starken Passwort zu sichern. Tipps für ein gutes Passwort finden Sie auf den Seiten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

  • Wenn Sie Apps und Programme installieren, lesen Sie sich immer auch die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen der jeweiligen Anbieter durch. Achten Sie darauf, welche Rechte Sie dem jeweiligen Anbieter einräumen, z.B. Zugriff auf Ihre bestehenden Kontaktlisten, und schränken Sie diese soweit wie möglich ein. Weitere Tipps finden Sie auf den Seiten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

  • Nehmen Sie nur Anrufe von Kontakten an, die Sie kennen und von denen Sie einen Anruf erwarten.

Genießen Sie die Zeit mit Ihren Lieben!