Sie sind hier: Startseite >  Gesundheitsthemen >  Ausgeschlafen im Alter >  Schlaf- und Beruhigungsmittel > Antidepressiva

Antidepressiva

Bei der Verschreibung von Antidepressiva – entwickelt zur Behandlung psychischer Erkrankungen wie Depressionen, Angst- und Unruhezuständen – nutzt man die müde machende Komponente der Wirkstoffe zur Behandlung von Ein- und Durchschlafstörungen. Sie werden dabei vor allem für Patienten mit zusätzlichen depressiven Episoden empfohlen, da ernste Nebenwirkungen möglich sind. Lediglich der Wirkstoff Doxepin ist speziell für die Behandlung von Schlafstörungen zugelassen. Die Dosierung der Antidepressiva ist dabei generell deutlich niedriger als bei der Behandlung von Depressionen.