Sie sind hier: Startseite >  Gesundheitsthemen >  Ausgeschlafen im Alter > Schlaferkrankungen

Häufige Schlaferkrankungen im Alter

Auch wenn sich der Schlaf über die Lebensspanne deutlich ändert, sind nicht alle Veränderungen normal. Es gibt ernst zu nehmende Schlaferkrankungen, die mit dem Lebensalter zunehmen – wichtig ist, diese von normalen Veränderungen unterscheiden zu können.

Schlafstörungen sind höchst unterschiedlich und haben dennoch eines miteinander gemein: Die Lebensqualität kann durch Schläfrigkeit, Erschöpfung, Gereiztheit, mangelnde Leistungsfähigkeit bis hin zu depressiven Episoden deutlich eingeschränkt sein. Ob also eine Schlafstörung tatsächlich behandlungsbedürftig ist, hängt maßgeblich von Ihrem Tagesbefinden ab!

Die nachfolgenden Erkrankungen werden kurz dargestellt. Bitte fragen Sie im Hinblick auf eine mögliche Erkrankung bei Ihnen auf jeden Fall Ihren Arzt oder Ihre Ärztin. Das gilt auch im Hinblick auf einen Zusammenhang mit anderen, vorhandenen Erkrankungen.