Sie sind hier: Startseite >  Gesundheitsthemen >  Ausgeschlafen im Alter >  Schlaferkrankungen > Tagesschläfrigkeit

Ausgeprägte Tagesschläfrigkeit (Hypersomnie)

Die Hypersomnie, ein übermäßiges Schlafbedürfnis, bezeichnet die Neigung, tagsüber gegen den eigenen Willen einzuschlafen, z. B. bei einem Konzertbesuch, als Beifahrer im Auto oder sogar während eines Gespräches. Diese Erkrankung ist nicht spezifisch für höheres Alter, doch können die Symptome leicht mit den veränderten Schlafgewohnheiten älterer Menschen verwechselt werden. Wenn das Schlafbedürfnis zunimmt und etwa 11 Stunden übersteigt, wenn durch eine länger anhaltende „Schlaftrunkenheit“ deutliche Schwierigkeiten beim Wachwerden bestehen, sollte eine ärztliche Abklärung erfolgen. Schläfrigkeit ist dabei klar von dem Begriff der Müdigkeit zu trennen: Die Schläfrigkeit zeichnet sich vor allem durch das unfreiwillige Einschlafen aus.