Sie sind hier: Startseite >  Gesundheitsthemen >  Ausgeschlafen im Alter >  Was kann ich selbst tun? > Entspannung

Nehmen Sie sich die Zeit für körperliche und geistige Entspannung

Sollten Sie einmal wachliegen und nicht direkt wieder einschlafen können, hilft die Anwendung von Entspannungstechniken, z. B. Atemübungen oder die progressive Muskelentspannung. Beide Methoden sollten Sie zuvor in einem Kurs lernen. Oder nutzen Sie sogenannte „Fantasiereisen“, in denen Sie sich während des nächtlichen Wachliegens an einen schönen Ort träumen. Auch bildliche Vorstellungen von einer besonders schönen und ruhigen Umgebung tun gut. Durchleben Sie diese gedanklich mit all Ihren Sinnen.

Erlaubt ist dabei, was gefällt, solange die gewählte Technik angenehm und beruhigend auf Körper und Geist wirkt. Für Menschen mit generell sehr geringer Aktivität im Alltag empfehlen sich diese zusätzlichen Entspannungsübungen im Bett allerdings eher nicht.