Sie sind hier: Startseite >  Gesundheitsthemen >  Gesund Wandern > Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen

Wanderwege

Wandern in Deutschland
Mit geschätzt rund 300.000 Kilometer Wanderwegen in Deutschland sind die Wandermöglichkeiten schier uner­schöpf­lich. Im Norden gibt es ebenso schöne Wege wie in den Mittelgebirgen oder im Alpen­vorland. Aber wo genau finden Wanderer abwechs­lungs­reiche und geeignete Wanderwege, die gut markiert sind? Orien­tierung bieten zum einen die örtlichen Wandervereine. Es gibt aber auch eine Fülle von Infor­ma­tio­nen und Angeboten im Internet sowie zahlreiche Wanderführer in gedruckter Form. 
Im Rahmen der Qualitäts­initiative „Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wander­verbandes wurden Wanderwege  aber auch Unterkünfte nach bestimmten Qualitätskriterien ausgezeichnet. Weitere Informationen: www.wanderbares-deutschland.de

Wandern in Europa
In Europa gibt es zwölf Fernwanderwege auf einer Gesamtlänge von 62.750 Kilometern. Durch Deutsch­land verlaufen neun dieser Fernwanderwege mit insgesamt 11.050 Kilometern. 
Wandern auf Fern­wander­wegen bedeutet meist „Trekking“. Bei dieser Wander­form wird das eigene Gepäck in einem großen Mehr­tages-Rucksack selbst getragen und wechselnde Über­nachtungs­quartiere aufgesucht. Für manche Men­schen kann das Trekking zu anstrengend sein. Ungeübte sollten diese Wander­form erst einmal auf kurzen Strecken ausprobieren. Wer beim Wandern in Europa viel Wert darauf legt, dass die Markierungen am Wegesrand ein Verlaufen unmöglich machen und Abwechs­lung garantiert ist, der sollte sich einen Wander­weg aussuchen, der das Prädikat „Leadings Quality Trails - Best of Europe“ bekommen hat. Diese Wege führen durch vielfältige Natur- und Kulturlandschaften. Weitere Informationen: www.era-ewv-ferp.org/lqt/

Angebote

Deutsches Wanderabzeichen
Die Auszeichnung des Deutschen Wanderverbandes kann jede Person bekommen, ob Mitglied oder nicht. Um das Abzeichen zu erhalten, müssen mindestens zehn Wanderungen  in einem Jahr gemacht werden. Kinder bis 12 Jahren müssen dabei 100 Kilometer, Jugendliche von 13–17 Jahren 150 Kilometer und Erwach­­sene 200 Kilometer zurücklegen. Für Menschen mit Behin­derung gilt jeweils die Hälfte. Doku­men­tiert werden die Wanderkilometer im Wander-Fitness-Pass. Das Abzeichen wird in den Bonus­pro­grammen von rund 60 Kranken­ver­sicherungen berücksichtigt. Fragen Sie einfach bei Ihrer Kranken­kasse nach. Weitere Informationen: www.deutsches-wanderabzeichen.de

Gesundheitswandern
Das Gesundheitswandern ist ein spezielles Angebot für Menschen, die selten oder keinen Sport treiben, sich wenig bewegen und einmal ohne Leistungsdruck etwas Gutes für ihre Gesundheit tun möchten. Die Wan­derungen kombinieren kurze Strecken mit ausgewählten physio­thera­peu­tischen Übungen, die die Balance schulen, beweglich machen, kräftigen und entspannen. Zusätzlich gibt es viele Infor­matio­nen zur gesunden Ernäh­rung sowie weitere Gesundheitstipps. Bundesweit gibt es rund 800 vom Deutschen Wander­verband zertifizierte Gesund­heits­wander­­führer. Einige Krankenkassen haben das Gesundheits­wandern als präventive Maß­nah­me anerkannt, so dass Teilneh­merinnen und Teilnehmer die Gebühren antei­lig rück­er­stattet bekommen. Voraussetzung dafür ist, dass die Wanderungen von ausgebildeten Gesundheits­wander­führern mit bewegungs­therapeutischer Grund­aus­bil­dung durchgeführt werden. Erkun­digen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob und welche Kosten sie über­nimmt.

Ratgeber und Broschüren

Wandern – Bewegung, die gut tut
Die Broschüre der BZgA und des Deutschen Wanderverbands (DWV) ist Teil des BZgA-Programms „Älter werden in Balance“ und gibt viele allgemeine Informationen und praktische Tipps, um gerade ältere Menschen dazu zu motivieren, sich regelmäßig draußen zu bewegen. Zur Bestellung und zum Download der Broschüre „Wandern – Bewegung, die gut tut“.

Weitere Informationen

Deutscher Wanderverband
Der Deutsche Wanderverband ist der Dachverband von rund 70 landes­weiten und regio­nalen Gebirgs- und Wander­vereinen mit rund 600.000 Mitgliedern in mehr als 3.000 Orts­gruppen. Die Vereine bieten geführte Wande­rungen für Jung und Alt, betreuen Wanderwege und Wander­heime, geben Wanderliteratur und -karten heraus, engagieren sich für die regionale Kultur, pflegen das Brauchtum, leisten praktische Natur­schutz­arbeit und bieten vielfältige Programme für alle, die gerne draußen unterwegs sind. Weitere Infor­ma­tionen: www.wanderverband.de