Sie sind hier: StartseiteAktuellesMeldungen

Aktuelle Meldungen

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Elke Ferner, hat heute in einem Grußwort auf der Veranstaltung „Langlebige – Gesundheit und Teilhabe einer Bevölkerungsgruppe mit Zukunft“ die Studien des Instituts für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft der Charité - Universitätsmedizin in der Hochaltrigenforschung gewürdigt.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) schreibt auch 2017 den GERAS-Preis aus. In diesem Jahr möchten wir in Deutschland tätige Hospizvereine und Initiativen mit vergleichbarer Zielsetzung auszeichnen, die vorbildliche Partnerschaften mit stationären Pflegeeinrichtungen aufgebaut haben, um Menschen beim Sterben zu begleiten.

Das Netzwerk wurde im Mai durch den Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit als Good Practice-Beispiel in den Kategorien Niedrigschwellige Arbeitsweise, Setting-Ansatz, Nachhaltigkeit und Multiplikatorenkonzept ausgezeichnet.

 

Ob als Patientinnen und Patienten, als Pflegekräfte oder Angehörige: Der Pflegealltag betrifft in Deutschland mehrere Millionen Menschen. Daher startet das Bundesministerium fuer Bildung und Forschung (BMBF) den neuen Cluster "Zukunft der Pflege". Forschung und Wirtschaft arbeiten darin gemeinsam mit Anwendern an neuen Produkten, die den Pflegealltag in Deutschland vereinfachen sollen. Soziale und technische Innovationen sollen gerade in der Pflege eng miteinander vereint werden. Bis zum Jahr 2022 stehen dafuer insgesamt 20 Millionen Euro bereit.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Deutsche Turner-Bund (DTB) und die Deutsche Turnerjugend (DTJ) setzen ihre langjährige Zusammenarbeit fort. Heute unterzeichneten die Partner im Rahmen des Deutschen Turnfestes in Berlin die neue Kooperationsvereinbarung. Im Zentrum der zukünftigen gemeinsamen Aktivitäten stehen die Themen Suchtprävention und gesundes Altern.

Anlässlich des Sehbehindertentages am 6. Juni 2017 wendet sich der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) in einer bundesweiten Aktion an den Fernsehfachhandel und ruft zu einer Service-Offensive auf.

Am 3. Juni 2017 findet in Erfurt unter dem Motto "Richtig. Wichtig. Lebenswichtig." der diesjährige Tag der Organspende statt. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe: "Es ist ein gutes Zeichen, dass immer mehr Menschen mit ihren Angehörigen über eine Organspende sprechen und ihre persönliche Entscheidung in einem Organspendeausweis festhalten. Denn es ist wichtig, dass der Wille im Ernstfall bekannt ist. Diesen Willen zu beachten, ist Verpflichtung eines jeden Krankenhauses und Voraussetzung dafür, dass Menschen auf der Warteliste die Chance auf ein neues Leben bekommen. Sowohl das Ausfüllen eines Organspendeausweises als auch ein offener Umgang mit der Organspende in deutschen Krankenhäusern muss deshalb eine Selbstverständlichkeit werden. Dazu müssen Ärztinnen und Ärzte, alle Krankenhäuser und Verantwortlichen ihre Anstrengungen für eine hochwertige Transplantationsmedizin...

Am Mittwoch, 14. Juni 2017 von 11.00 Uhr bis 15.30 Uhr führt das Bundesministerium für Gesundheit dazu eine bundesweite Fachveranstaltung mit dem Titel „Rehabilitation vor und in der Pflege – Bestandsaufnahme und Perspektiven“ durch. Die Tagung wird im dbb forum in Berlin stattfinden. In der Veranstaltung sollen Praxis und Wissenschaft aus Pflege und Rehabilitation miteinander ins Gespräch gebracht werden. Wir wollen zeigen, wie sich der Zugang für pflegebedürftige Menschen zu Rehabilitationsmaßnahmen derzeit gestaltet und welche Maßnahmen wirksam und geeignet sind, insbesondere auch ältere pflegebedürftige Personen in ihrer Selbständigkeit und Teilhabe zu unterstützen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) startet zum Weltnichtrauchertag am 31. Mai 2017 auf www.rauchfrei-info.de eine vierwöchige Online-Aktion, um Raucherinnen und Raucher zum Nichtrauchen zu motivieren. Unter dem Motto "4 Wochen rauchfrei" können sich Interessierte bis zum 30. Juni 2017 an der Gemeinschaftsaktion beteiligen und Erfahrungen sammeln, wie es ist, gar nicht oder weniger zu rauchen. Alle Teilnehmenden erhalten im Aktionszeitraum täglich Tipps und Hilfestellung zur Reduzierung des persönlichen Zigarettenkonsums. Darüber hinaus können sie sich mit Expertinnen und Experten in einem Chat austauschen. Als Motivationssteigerung werden die von der Online-Community während der "4 Wochen rauchfrei"-Aktion nicht gerauchten Zigaretten virtuell "gesammelt".

 

 

Essen und Trinken sind ein Leben lang hochbedeutsam für Körper und Seele. Allerdings kann es im Alter und besonders bei Pflegebedürftigkeit häufig zu Problemen wie Appetitmangel, Kau- oder Schluckstörungen und dadurch zu Mangelernährung kommen. Um Angehörige im Pflegealltag zu unterstützen, hat das ZQP einen Ratgeber mit praktischen Tipps zum Thema Essen und Trinken erarbeitet. Alle Informationen gründen auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, sind von ausgewiesenen Experten qualitätsgesichert und übersichtlich sowie leicht verständlich aufbereitet.