Sie sind hier: StartseiteServiceMaterialienSturzprävention

Materialien zu "Sturzprävention"

BZgA-Materialien

Gleichgewicht & Kraft
Einführung in die Sturzprävention

Wollen Sie aktiv und sicher auf den Beinen bleiben? Dann kann diese Broschüre hilfreich für Sie sein. Gesundheit, Mobilität und körperliches Wohlbefinden haben in jedem Lebensalter einen großen Einfluss auf die Lebensqualität.

Auch in Bewegung zu bleiben und gute Ernährung sind mitentscheidend. Darüber hinaus gibt es Maßnahmen und Übungen, die Sie selbst durchführen können. Sie haben viele Möglichkeiten, aktiv und sicher auf den Beinen zu bleiben. Nutzen Sie diese Möglichkeiten - unabhängig davon, ob Sie fit und aktiv sind, Schwierigkeiten beim Gehen haben oder vielleicht sogar Angst haben zu stürzen.

Sicheres Stehen und Gehen sind entscheidende Bestandteile unseres Lebens. Auch Stürze gehören zum Leben. In den meisten Fällen sind diese schnell vergessen. Leider steigen mit zunehmendem Alter das Risiko zu stürzen und die Gefahr, sich dabei zu verletzen. Das liegt daran, dass Balance, Muskelkraft, Ausdauer und Beweglichkeit ab dem 50. Lebensjahr nachlassen. Viele Ursachen von Stürzen sind bekannt und deshalb  beeinflussbar. Diese Broschüre gibt Ihnen einen Überblick, wie Sie Ihre Stand- und Gangsicherheit verbessern und Risiken vermeiden. Und viele nützliche Adressen.

Zur Bestellung/Download der Broschüre

Gleichgewicht & Kraft
Das Übungsprogramm – Fit und beweglich im Alter

Wollen Sie auch im höheren Lebensalter aktiv und sicher auf den Beinen bleiben? Dann ist diese Broschüre hilfreich für Sie!

Ab dem 50. Lebensjahr lassen Balance, Muskelkraft, Ausdauer und Beweglichkeit nach. Daher steigt mit zunehmenden Alter auch die Gefahr, sich bei einem Sturz ernsthaft zu verletzen.In dieser Broschüre werden Übungen vorgestellt, die Ihre Gesundheit, Mobilität und Ihr körperliches Wohlbefinden positiv beeinflussen. Denn verbesserte Kraft und Balance ermöglichen Ihnen ein sicheres Stehen und Gehen. Dadurch kann Ihre Selbstständigkeit und Lebensqualität in jedem Lebensalter erhalten bleiben oder wird sogar verbessert.

Um auch im höheren Lebensalter dauerhaft aktiv und gesund zu bleiben, benötigen Sie ausreichend Balance und Kraft. Dadurch können Sie weiterhin Dinge tun, die Ihnen Spaß und Freude machen. Darüber hinaus wird durch eine Verbesserung von Balance und Kraft das Risiko zu stürzen verringert.

Im Alltag gibt es viele Tätigkeiten, bei denen Sie nicht einmal bemerken, dass Sie etwas für Ihre Gesundheit und Ihre Fitness tun. Zum Beispiel bei der Hausarbeit, beim Fußweg zum Einkaufsladen, wenn Sie mit den Enkeln spielen, spazieren gehen, im Garten arbeiten oder tanzen. Jede Art von Aktivität und Bewegung ist sinnvoll, auch wenn es sich dabei nicht um ein spezielles Training handelt.

Zur Bestellung/Download der Broschüre

Mehr Gesundheit im Alter – Arbeitshilfen für Bewegungsförderung und Sturzprävention im Alter

Die Arbeitshilfen wurden 2009 von der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz (BSG) Hamburg herausgegeben. Sie sind das Ergebnis eines Kooperationsprojektes des Gesunde Städte-Netzwerkes und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Adressaten der Arbeitshilfen sind Fachkräfte, die in der kommunalen Gesundheitsförderung Projekte zur Förderung der Gesundheit älterer Menschen planen und durchführen möchten. Die Arbeitshilfen liegen als CD-ROM vor. Der Aufbau ist  modular: von einem Basismodul aus können über entsprechende Verweise (Hyperlinks) Vertiefungsmodule mit weiterführenden Informationen sowie Praxisbeispiele, Anhänge, ein Glossar und eine Linksammlung direkt angesteuert werden. Bei Interesse an der Arbeitshilfe wenden Sie sich bitte an ein Mitglied des Gesunde Städte-Netzwerkes und fragen nach einer Kopie. Eine Übersicht über die Mitglieder des Netzwerkes finden Sie hier.

Sicher gehen – weiter sehen: Bausteine für Ihre Mobilität

Diese Broschüre informiert über das Sturzrisiko im Alter, sie enthält einen einfachen Selbsttest und gibt viele Hinweise, wie man Stürzen vorbeugen kann. Die Broschüre wurde im Rahmen der „Arbeitshilfen Sturzprävention“ der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Gesunde-Städte-Netzwerk und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt.

Download der Broschüre

Download der Broschüre (englische Version)