Sie sind hier: Startseite >  Aktuelles > Meldungen

Aktuelle Meldungen

Menschen mit einem erhöhten Schlag­anfallrisiko können der Krank­heit offenbar mit einem gesunden Lebens­stil entgegen­wirken. Vor allem der Verzicht auf das Rauchen und ein „normales“ Körper­ge­wicht haben einen positiven Einfluss. Das lässt eine Studie ver­mu­ten, für die Daten von mehr als 300.000 Erwachsenen in Groß­britannien ausgewertet wurden.

Das deutsche Gesundheitssystem ist auf den wachsenden Bedarf geriatrischer Versorgung in einer alternden Gesellschaft nicht vorbereitet. Die BAGSO fordert in einem Positionspapier deshalb den flächendeckenden Auf- und Ausbau altersmedizinischer Angebote.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) schreibt 2019 einmalig eine Forschungsförderung in Höhe von 560.000 Euro aus. Die Summe stammt aus einer zweckgebundenen Erbschaft und soll an ein oder mehrere Projekte vergeben werden, die sich der Erforschung der Demenz vom Alzheimer Typ im Frühstadium widmen. Bevorzugt werden Anträge aus dem Bereich der patientenorientierten Forschung oder der Versorgungsforschung.

Bis Heiligabend wartet täglich ein neuer Bewegungs-Tipp: Der Online-Adventskalender des Programms „Älter werden in Balance“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bringt Schwung in die Adventszeit. Vom 01. bis 24. Dezember 2018 öffnet sich jeden Tag ein Türchen mit kurzen Übungsvideos. Für die Trainingstipps sind keine Vorkenntnisse nötig, jede Einheit kann ohne Aufwand zu Hause oder draußen umgesetzt werden. Die Übungen stammen aus dem AlltagsTrainingsProgramm (ATP) des BZgA-Präventionsprogramms „Älter werden in Balance“, das durch den Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) unterstützt wird. Ziel ist es, durch körperliche Aktivität und Bewegung die Gesundheit und Lebensqualität älterer Menschen zu fördern.

Meist sind Hautveränderungen harmlos und ein Teil des natürlichen Alterungs­prozesses. Eine ärztliche Unter­suchung auffälliger Stellen kann aber sinnvoll sein.

Zum Internationalen Männertag am 19. November 2018 weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihr Informationsangebot der themenbezogenen Webseite www.maennergesundheitsportal.de hin. Das BZgA-Portal informiert qualitätsgesichert über männerspezifische Gesundheitsthemen, beispielsweise wie sich Männer gesund ernähren und mehr Bewegung in ihren Alltag bringen können.

Der Deutsche Bundestag hat heute das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) beschlossen. Damit wird das Sofortprogramm Pflege umgesetzt. Das Gesetz soll zum 1. Januar 2019 in Kraft treten. Es bedarf nicht der Zustimmung des Bundesrates.

Rund um den Weltdiabetestag am 14. November finden bundesweit eine Reihe von Veranstaltungen zur Diabetesaufklärung statt. Den Auftakt machte diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe mit einem „Aktionstag Diabetes“ am 1. November für die Mitarbeiter des Bundespresseamtes der Dienststelle in Berlin – eine Gemeinschaftsaktion mit und auf Initiative des Betriebsrats. Weltweit sind 425 Millionen Menschen an Diabetes erkrankt – in Deutschland sind sieben Millionen Menschen betroffen; zwei Millionen wissen noch nichts von ihrer Erkrankung.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) begrüßt die Stellungnahme des Deutschen Ethikrats zum Thema Hilfe durch Zwang im Sozial- und Gesundheitswesen. Menschen mit Demenz sind aufgrund ihrer Erkrankung besonders gefährdet, Opfer von Zwangsmaßnahmen zu werden. Viele demenzkranke Menschen sind unruhig, verkennen gefährliche Situationen oder zeigen Verhaltensweisen, die für andere Menschen schwer nachvollziehbar und anstrengend sind. Zu den häufigsten Zwangsmaßnahmen gehören das Einschließen, das Fixieren mit Bettgittern und Gurten sowie das Ruhigstellen mit Medikamenten.

Ständiger Harndrang, Schmerzen im Unterleib und ein heftiges Brennen beim Wasserlassen: Viele Menschen haben schon einmal mit den unangenehmen Symptomen einer Blasenentzündung Bekanntschaft gemacht. Mit ein paar Maßnahmen verschwindet die Infektion meist nach ein paar Tagen wieder. Bei häufig wiederkehrenden Blasenentzündungen kann sich jedoch eine Dranginkontinenz entwickeln. Vorbeugen ist daher doppelt wichtig. Zahlreiche Tipps dazu enthält die Broschüre „Eine gesunde Blase", angeboten von der Deutschen Seniorenliga.