Sie sind hier: Startseite >  Aktuelles > Veranstaltungstermine

Veranstaltungstermine

Altersabhängige Erkrankungen beschreiben physische und psychische Beeinträchtigungen, die vor allem in höherem Lebensalter auftreten und damit in einer immer älter werdenden Gesellschaft zunehmend an Bedeutung gewinnen. Darunter fallen neben kardiovaskulären Erkrankungen, die altersabhängige Makuladegeneration, das Metabolische Syndrom inklusive Diabetes mellitus Typ II, die Osteoporose, aber auch chronische Erkrankungen der Lunge und des Gehirns, wie Demenzen oder die Depression.

Ein bewegungsaktiver Lebensstil ist ein wichtiges Ziel, um im Alter lange gesund zu bleiben und negative Altersfolgen zu reduzieren oder gar zu vermeiden. Auf der 4. Landeskonferenz Sport und Gesundheit stellen führende Wissenschaftler und Experten aus den Bereichen Sportgerontologie, Gesundheitskommunikation, Prävention und Sport neue Erkenntnisse und Handlungsansätze für die Bewegungsförderung bei Erwachsenen und Älteren vor. Die Konferenz richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Gesundheit, Pflege, Verwaltung, Sport sowie an freie Träger in der Seniorenarbeit und Selbsthilfe.

Der organisierte Sport leistet einen wichtigen Beitrag, die Gesundheit der immer älter werdenden Gesellschaft möglichst lange zu erhalten. Es gilt, geeignete Konzepte und Programme für die Zielgruppe der Älteren zu entwickeln und auf deren Bedürfnisse zu reagieren. Einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Angebotsgestaltung kann aber auch der Aufbau bzw. die Nutzung geeigneter kommunaler Netzwerke leisten. Dadurch können hilfreiche Kooperationen erreicht und Angebote sinnvoll abgestimmt werden.

Sie bilden haupt- oder ehrenamtlich ältere Menschen fort oder möchten dies in Zukunft tun? Dann ist der Schnuppertag „Wie Bildung im Alter gelingt“ genau die richtige Veranstaltung für Sie.

An dem Schnuppertag werden grundlegende Informationen zum Thema „Bildung und Lernen im Alter“ vermittelt sowie Möglichkeiten aufgezeigt, wie digitale Medien in Bildungsangeboten für Ältere eingesetzt und genutzt werden können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten zudem ein Handbuch zur Bildung im Alter.

Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz lädt zu einem halbtägigen Fachtag in das Tagungszentrum „Georgie“ auf dem Gelände der Asklepios Klinik St. Georg ein. Die Tagung geht u.a. auf den aktuellen Forschungsstand zur Diagnostik von Demenz, die Perspektive der Angehörigen und die Schulung des Krankenhauspersonals ein.

Auf dem Kongress des Bundesverbandes der Berufsbetreuer/innen e.V. – Landesgruppe Hessen werden die aktuellen Themen der Betreuung aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet: Fallbeispiele aus der Praxis, wissenschaftliche Studien, Schutz- und Freiheitsrechte, Bundesteilhabegesetz und Menschenrechte. Er ist ein Treffpunkt für alle, die professionell oder ehrenamtlich im Feld der Betreuung tätig sind wie berufliche und ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer, Richterinnen und Richter und Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger.

Sie bilden haupt- oder ehrenamtlich ältere Menschen fort oder möchten dies in Zukunft tun? Dann ist der Schnuppertag „Wie Bildung im Alter gelingt“ genau die richtige Veranstaltung für Sie.

An dem Schnuppertag werden grundlegende Informationen zum Thema „Bildung und Lernen im Alter“ vermittelt sowie Möglichkeiten aufgezeigt, wie digitale Medien in Bildungsangeboten für Ältere eingesetzt und genutzt werden können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten zudem ein Handbuch zur Bildung im Alter.

Pflegekräften kommt eine wesentliche Rolle bei der Förderung der Gesundheitskompetenz zu. Denn sie sind in allen Bereichen des Gesundheitssystems präsent und stehen in engem Kontakt zu den Pflegebedürftigen. Aber ist das Thema Gesundheitskompetenz schon im Pflegealltag, in Fachdiskussionen sowie in der Ausbildung und Qualitätssicherung angekommen? Wissen Pflegekräfte um die Auswirkungen mangelnder Gesundheitskompetenz und sind sie geschult, diese zu erkennen und zu fördern? Diese und weitere Fragen sollen diskutiert und die Besonderheiten der unterschiedlichen Pflegesettings, der Klientel und die Herausforderungen in Bezug auf einen gesundheitskompetenten Umgang mit Pflegebedürftigen und Angehörigen herausgearbeitet werden.

- | Bad Wörishofen

Bewegungsanregungen für Senioren 70+

Sie möchten Menschen in Bewegung bringen? Hier erhalten Sie einfache, leicht nachvollziehende Anregungen für Ihre Arbeit. Auch wenn sich der Fokus von „Gehen und Stehen“ immer mehr ins „Sitzen und Liegen“ verlagert, kann ein enorm abwechslungsreiches Programm für Senioren gestaltet werden! Bewegungsanregungen mit einfachen Mitteln, welche Materialien eigenen sich zur Aktivierung, körperorientiertes Gedächtnistraining, Wohlfühlangebote und viele Gelegenheiten miteinander zu Lachen. Nach diesem Seminar haben Sie viele neue Anregungen für Ihren Unterricht im Gepäck.

Die 6. BZgA-Bundeskonferenz „Gesund und aktiv älter werden“ am 16. Mai 2019 in Berlin widmet sich dem Thema „Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen, Pflegebedürftige und pflegende Angehörige“. Ziel der Bundeskonferenz ist es, Möglichkeiten der Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen sowie für Pflegebedürftige aufzuzeigen und zu diskutieren. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Bewegungsförderung, von der sowohl noch nicht pflegebedürftige als auch bereits beeinträchtigte ältere Menschen profitieren und die ein wichtiger Faktor zur Förderung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität und Teilhabe ist.